Professioneller Hochzeitsfotograf Bern

Für die meisten Menschen ist die Hochzeit ein einmaliger und sehr wichtiger Tag. Dementsprechend sollte der Hochzeitsfotograf Bern, der diesen Tag begleitet und festhält, sehr viel Sorgfalt auf seine Arbeit verwenden. Das beginnt bei der Vorbereitung der Ausrüstung und endet nicht am Ende der Veranstaltung. Auch die Nachbearbeitung der Bilder sollte sehr sorgfältig erfolgen. An Hochzeitsfotos vom Fotograf Hochzeit Bern werden vom Hochzeitspaar hohe Ansprüche gestellt.
Absolut unverzichtbar ist die genaue Überprüfung der Ausrüstung. Sind die Akkus geladen? Hat die Speicherkarte genug Kapazität? Sind die Batterien im Blitzgerät voll? Günstig ist es, wenn der Hochzeitsfotograf Bern für alles Ersatz hat, auch für die Kamera. Es wäre für das Paar eine Katastrophe, wenn aus irgendeinem Grund am Ende keine Bilder vorliegen.
Ein ganz wichtiger Punkt ist die Pünktlichkeit. Der Hochzeitsfotograf Bern sollte mindestens eine viertel Stunde vor Beginn vor Ort sein. Ist die Location dem Hochzeitsfotograf Bern unbekannt, kann es auch schon mal eine halbe Stunde sein.
Als Hochzeitsfotograf Bern muss man sehr viel Einfühlungsvermögen haben. Man sollte den menschlichen Kontakt zum Brautpaar suchen. Je vertrauter man mit dem Paar wird, um so besser werden die Hochzeitsfotos.
Der Hochzeitsfotograf Bern muss in jedem Fall mit “Konkurrenz” rechnen! Alle Verwandten und Freunde wollen ebenfalls Fotos machen, da ist es manchmal schwierig, die Aufmerksamkeit des Brautpaares zu bekommen. Bei den Gruppenaufnahmen mit 30 oder mehr Gästen muss der Hochzeitsfotograf Bern laut und deutlich seine Anweisungen geben. Um den Gästen klar zu machen, wann sie auf einem Foto sichtbar sind, verwendet man immer den Spruch: “Wenn Sie die Kamera sehen, dann sieht sie die Kamera auch!” Wenn alle Anwesenden ein Lachen im Gesicht haben sollen ruft der Hochzeitsfotograf Bern ihnen zu: “Tun sie doch mal so, als ob das hier Spaß macht!” Eine Sekunde später löst der Hochzeitsfotograf Bern aus.