irisiagnose-naturheilkunde

Die Irisdiagnose ist ein sehr altes Naturheilverfahren. Es ist dokumentiert, dass sie bereits vor 3000 Jahren angewendet wurde. So kann sie durchaus mit der traditionellen chinesischen Medizin konkurrieren. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Augendiagnose auch in der Schweiz populär, man erstellte sogar eine Art topographische Karte der Regenbogenhaut. In den 1950er Jahren konnten Ärzte der Universität Heidelberg zweifelsfrei feststellen, dass Nervenstränge von den Organen über das Rückenmark bis in die Iris führen, wo sie enden. Mithilfe der Augendiagnose kann man sogar herausfinden, warum eine Krankheit entstanden ist. Sogar genetische Schwachpunkte des Menschen werden dabei erkennbar. Damit ist die Irisdiagnose viel mehr als ein reines Diagnoseverfahren.

Das Auge als Verbündeter bei Diagnosen
Es liegt nahe, das Auge als diagnostisches Hilfsmittel zu benutzen, denn die Ausdruckskraft des Auges ist ungebrochen immens faszinierend. Augen sind nicht nur die Boten unsere Gefühle, beim Blick in die Augen kann auch der Laie erkennen, ob jemand gesund oder krank ist. Gerötete Augen deuten meist auf Erkältungen oder eine Bindehautentzündung hin. Und auch wer einen tieferen Blick ins riskiert, kann, wenn er geschult ist, unterschiedliche Krankheiten darin erkennen. Die Irisdiagnose geht dabei weit über die oberflächliche Betrachtung der Augenumgebung hinaus. Krankheitssymptome kann der Mediziner an der Regenbogenhaut festmachen. Farbe, Farbintensität und punktuelle Veränderungen deuten auf konkrete Beschwerden oder Krankheiten hin.

Medizinische Massage St. Gallen bei Naturheilpraktiker Anja Stier
Auch die medzinische Massage hat eine lange Tradition und lässt sich viele Tausende Jahre zurückverfolgen. Sie ist eine klassische medizinische Behandlungsform und auf der ganzen Erde verbreitet. Vermutlich ist sie die älteste Heilkunst unseres Planeten. Jeder von uns hat sie schon einmal angewendet, wenn er rein intuitiv auf eine schmerzende Körperstelle drückt oder mit der Hand darüber streicht. Meist stellt sich sofort Linderung sein. Die medizinische Massage St. Gallen ist fester Bestandteil in der Therapie von Erkrankungen. In der Rehabilitation und Prävention ist sie wie die Physiotherapie unverzichtbar.