Früher stattete man Wohnungen gerne mit Holzböden aus. Heutzutage sind diese fast aus der Mode gekommen, obwohl sie in vieler Hinsicht einen hohen Wert hatten. Vermieter statten heute sanierte Wohnungen gerne mit Holzlaminat oder Teppichböden aus. Das ist zweifelsfrei eine preiswerte und optisch ansprechende Lösung. Sie gefällt aber nicht jedem.

Lieber zu Fliesen greifen

Keramikplatten halten ein Leben lang. Sie sind sehr dekorativ und haben einen hohen Wohnwert. Einen Holzboden muss man nach spätestens 15 Jahren abschleifen und neu versiegeln. Ein Laminatboden hat eine Überlebensdauer von maximal zehn Jahren. Zudem klagen viele Wohnungsinhaber über jahrelange Geruchsbelästigungen durch Ausgasungen. Was ausgast, ist häufig das krebserregende Formaldehyd. Ausserdem sind Klebstoffe und andere Chemikalien aus der Verarbeitung als Störfaktoren mit Gesundheitsrisiko zu vermelden. Es spricht also vieles für Keramikplatten, vor allem aus gesundheitlicher Sicht. Niemand kann heutzutage die Spätfolgen für Menschen beurteilen, die jahrelang auf einem Laminatboden gelebt haben. Wer hingegen auf strapazierfähige Bodenplatten gesetzt hat, wird keine Probleme haben. Auch die Raumluft ist ungleich besser. Vorteilhaft ist auch, dass man keramische Boden- und Wandplatten einfach austauschen kann. Fliesen sind auch gegen einen umkippenden Putzeimer oder gegen Funkenflug aus einem Kamin resistent. Sie nehmen keine Gerüche an und müssen nicht mit toxischen Mitteln gereinigt werden.

platten-küche

Alles spricht für keramische Bodenplatten

Pflegeleichter als Keramikplatten kann kein Bodenbelag sein. Warmes Wasser mit einem Spritzer grüne Seife genügt. Keramische Fliesen sind zudem absolut verzugsfrei. Wandplatten und Bodenplatten haben zudem bei einer Fussbodenheizung einen hohen Nutzen. Die Vorteile keramischer Bodenbeläge liegen so klar zutage, dass man sich wundert, warum Laminat oder Teppichböden der Vorzug gegeben wird. Es ist für viele Vermieter eine reine Kostenfrage. Ob es sich aber tatsächlich rechnet, in Laminat oder Teppich zu investieren, die alle paar Jahre ausgewechselt werden müssen, ist fraglich. Hochwertige Wohnumfelder setzen auf Wandplatten und keramische Bodenfliesen.