Massage

Urlaub zwischen Palmen und Gipfelkreuz

Urlaub machen, wo kaiserliche Hoheit „kurte“
Tirol sowie Südtirol zählt zu den vielfältigsten Urlaubsgebieten in den Alpen. Wanderungen mit Mittelgebirgscharakter in den Tälern oder Touren im Hochgebirge sind sowohl für Familien mit Kindern als auch für Bergsteiger in diesen Regionen möglich.

Meran, die zweitgrößte Stadt Südtirols, ist ein traditionsreicher, moderner und eleganter Kurort mit südlichem Klima. Schon Kaiserin „Sissi“ und andere gekrönte Häupter nutzten den Aufenthalt an diesem Ort für ihr Wohlergehen und viele Menschen sind seitdem als Kur- oder Urlaubsgäste in Meran und Umgebung willkommen.

Im Hotel Meran umfängt den Gast nicht nur eine freundliche Atmosphäre, sondern das südländische Flair trägt zum Erholungseffekt bei. Heilbäder und die bekannten Meraner Traubenkuren sind vielen Besuchern bekannt. Das Flanieren unter Palmen, zwischen einer überwältigenden Blütenpracht und exotischen Pflanzenwelt an den Promenaden sowie in den Laubengassen dieser Stadt, die von einer beeindruckenden Bergkulisse umgeben ist, hat nachhaltige Wirkung. Die geschützte Lage vor der schneebedeckten Texelgruppe mit ihren 3000 Metern Höhe, eingebettet im Talkessel am unteren Ende des Vinschgaus und des Passeiertales macht dieses Kurzentrum in Südtirol attraktiv. Es ist der größte heilklimatische Ort im Alpenraum.

Wellnessurlaub in Tirol
Oberhalb Merans liegt auf der „Sonnenterrasse“ das viel besuchte Ausflugsziel Dorf Tirol. Das Schloss Tirol, einst Stammsitz des Adelsgeschlechtes der Grafen von Tirol, war namensgebend für das ganze Land. Pensionen und Hotels, wie das Hotel Tirol, identifizieren sich mit ihrem Land, das Geschichte geschrieben hat. Auf den Spuren des Freiheitshelden Andreas Hofer aus dem Passeiertal gibt es viele Ausflugsziele und Wandermöglichkeiten. Eine davon ist die Pfandler Alm, wo der ehemalige Sandwirt verhaftet wurde.

Wellness – das ist der Inbegriff von Aktivität, Naturerleben, gesunde Bergluft und bewusste Ernährung. Das Wellnesshotel Tirolbietet aus der Fülle der Freizeit- und Sportangebote außerdem gesundheitsorientierte Anwendungen mit Wasser, Heu, Kräutern sowie das Relaxen in der Sauna. Ob Spa auf höchstem Niveau oder das kulinarische Verwöhnprogramm: Außer dem Wellnesshotel Südtirol haben sich ebenfalls familiengeführte Häuser ganzer Hotelketten, wie das Hotel Seiser Alm, auf dieses spezielle Wohlfühl-Ambiente für Körper, Geist und Seele fokussiert.

 

tirol

Bergwandern, Skifahren und Reiten
Für alle Altersgruppen bietet das Wander- und Weinland Tirol das Passende, wie Berge, Almen, einsame Pfade, Burgen und Volksfeste. Für kleine Ritter und Burgfräulein ist Südtirol ein Eldorado. Kinder-Aktiv-Ferien finden ihren Höhepunkt bei einem Ausritt auf dem Rücken von Haflingern. Außer dem individuellen Erholungs- und Beautyprogramm, wie es beispielsweise das Hotel Südtirol anbietet, haben ebenfalls folgende Aspekte ihren Reiz:

• Wandern auf dem 100 Meter langen Meraner Höhenweg und Europas größte Obstplantagen kennenlernen
• Wintersport im sonnigen Skigebiet im Bereich des Ifinger und anschließend am Kamin im Hotel Seiser Alm die Seele baumeln lassen
• Nach einer Klettertour am Abend im Hotel Tirol bei einem Glas Gewürztraminer entspannen

Fazit
Mit dem Namen Südtirol verbinden sich Begriffe wie Bergbauern, Tiroler Speck, Weinstraße, berühmte Bergsteiger, König Ortler, Hauslabjoch und „Ötzi“. Der größte Naturpark des Landes reicht von der submediterranen Vegetation Merans bis zum eiszeitlichen Gletscher des Similaun. Übernachten im Hotel Meran, die Therme sowie die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besuchen – auch diese Möglichkeiten gehören zu einem Urlaub im sonnigen Südtirol.

Irisdiagnose und Massagen – uralte Methoden der Naturheilkunde

irisiagnose-naturheilkunde

Die Irisdiagnose ist ein sehr altes Naturheilverfahren. Es ist dokumentiert, dass sie bereits vor 3000 Jahren angewendet wurde. So kann sie durchaus mit der traditionellen chinesischen Medizin konkurrieren. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Augendiagnose auch in der Schweiz populär, man erstellte sogar eine Art topographische Karte der Regenbogenhaut. In den 1950er Jahren konnten Ärzte der Universität Heidelberg zweifelsfrei feststellen, dass Nervenstränge von den Organen über das Rückenmark bis in die Iris führen, wo sie enden. Mithilfe der Augendiagnose kann man sogar herausfinden, warum eine Krankheit entstanden ist. Sogar genetische Schwachpunkte des Menschen werden dabei erkennbar. Damit ist die Irisdiagnose viel mehr als ein reines Diagnoseverfahren.

Das Auge als Verbündeter bei Diagnosen
Es liegt nahe, das Auge als diagnostisches Hilfsmittel zu benutzen, denn die Ausdruckskraft des Auges ist ungebrochen immens faszinierend. Augen sind nicht nur die Boten unsere Gefühle, beim Blick in die Augen kann auch der Laie erkennen, ob jemand gesund oder krank ist. Gerötete Augen deuten meist auf Erkältungen oder eine Bindehautentzündung hin. Und auch wer einen tieferen Blick ins riskiert, kann, wenn er geschult ist, unterschiedliche Krankheiten darin erkennen. Die Irisdiagnose geht dabei weit über die oberflächliche Betrachtung der Augenumgebung hinaus. Krankheitssymptome kann der Mediziner an der Regenbogenhaut festmachen. Farbe, Farbintensität und punktuelle Veränderungen deuten auf konkrete Beschwerden oder Krankheiten hin.

Medizinische Massage St. Gallen bei Naturheilpraktiker Anja Stier
Auch die medzinische Massage hat eine lange Tradition und lässt sich viele Tausende Jahre zurückverfolgen. Sie ist eine klassische medizinische Behandlungsform und auf der ganzen Erde verbreitet. Vermutlich ist sie die älteste Heilkunst unseres Planeten. Jeder von uns hat sie schon einmal angewendet, wenn er rein intuitiv auf eine schmerzende Körperstelle drückt oder mit der Hand darüber streicht. Meist stellt sich sofort Linderung sein. Die medizinische Massage St. Gallen ist fester Bestandteil in der Therapie von Erkrankungen. In der Rehabilitation und Prävention ist sie wie die Physiotherapie unverzichtbar.

Go to Top